Yoga Wissen - häufig gestellte Fragen über Yoga


Bild einer Yogini in einer anspruchsvollen Haltung

Yoga - für wen geeignet?

Jeder hat sie schon mal gesehen: Bilder von Yogis in spektakulären Haltungen (Āsanas). Zu Recht drängt sich dabei die Frage auf, für wen Yoga geeignet ist. Die Antwort ist jedoch ganz einfach: für jeden! Denn die Yoga-Welt ist so vielfältig wie der Mensch individuell. Und für jede Person gibt es den passenden Yogastil, in dem er mit seinem Alter, seinen Möglichkeiten und vielleicht auch gesundheitlichen Einschränkungen gut aufgehoben ist.

Um ein Wort zu spektakulären Haltungen zu verlieren: Sie sind eine Frage der Übung und körperlichen Gesundheit. Das Erreichen dieser Haltungen ist aber nicht oberstes Ziel im Yoga. Im Yoga geht es nicht darum, Āsanas besonders perfekt auszuführen oder schwierige Haltungen einzunehmen. Im Yoga geht es in erster Linie darum, den Geist zur Ruhe zu bringen. Nicht mehr, nicht weniger. Das Üben der Yogahaltungen im Hatha Yoga (das die Basis vieler moderner Yogastile ist) kann einer der Wege dahin sein. In einer sehr kraftvollen, fordernden Stunde mit schwierigeren Haltungen genauso wie in einem sehr ruhigen, gesundheitsorientierten Yoga Kurs.

Neben Hatha Yoga gibt es auch andere Yoga-Wege wie Karma Yoga, der Weg des Handelns. Bhakti-Yoga, der Weg der Liebe und Hingabe und Jnana-Yoga, das Streben nach Erkenntnis durch Wissen. Ich will an dieser Stelle gar nicht vertieft auf die vielen Wege und Stile im Yoga eingehen. Wichtig allein soll für Dich die Erkenntnis sein, dass Yoga für jeden geeignet und für alle ausführbar ist – Du musst nur den Yogastil finden, der für Dich passt. Also nimm Dir Zeit, die vielfältigen Angebote im Rahmen einer Probestunde zu prüfen. In meinem Yogastudio biete ich Hatha Yoga in der Tradition von Krishnamāchārya/ Desikachar und Workout Yoga (WOYO®) an.

Diverses Yoga-Zubehör für Workout Yoga

Was braucht man zum Yoga-Üben?

Du hast noch nie Yoga gemacht und fragst Dich, was man zum Yoga braucht bzw. was man zum Kurs mitnehmen soll? Auf diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort. Denn je nach Yogastil wird unterschiedliches Yoga Zubehör eingesetzt. Für Yoga brauchst Du aber generell nicht viel und in den meisten Fällen wird alles Nötige vom Yogastudio Deiner Wahl gestellt. Wichtig ist erstmal nur Sportkleidung, in der Du Dich wohl fühlst und Dich gut bewegen kannst. Möglicherweise ist aus hygienischen Gründen ein kleines Handtuch für das Gesicht hilfreich, wenn Du Übungen in Bauchlage machst und keine eigene Matte hast.

Willst Du für das Üben zuhause eigenes Yoga Material anschaffen, ist der Aufwand überschaubar und vergleichsweise günstig. Nachfolgend beschreibe ich Dir das Yoga Zubehör, das in meinem Studio eingesetzt wird.

Yogamatte

Allen Yogastilen gemein ist der Einsatz einer Yogamatte. Allerdings gibt es ganz unterschiedliche Materialien: Es gibt rutschfeste Matten aus Kautschuk, PVC, TPE und anderen gummiartigen Materialien bis hin zu Naturmatten aus Schurwolle, Jute u.ä. Hast Du Dich für einen Yogastil entschieden, ergibt sich daraus die Wahl der Yogamatte. Für eher Āsana-orientierte Yogastile benötigst Du eine gummiartige, für andere eine eher wärmende Yogamatte. Bei der Wahl der richtigen Yogamatte und wo sie zu kaufen ist, hilft Dir Deine Yogalehrerin sicher weiter.

Die eigene Yogamatte zum Yoga Kurs mitzubringen, ist in Zeiten von Corona empfehlenswert. So kannst Du Dich darauf verlassen, dass keine Fremdkeime darauf sind und sie so hygienisch gereinigt wird, wie Du es für angemessen hältst. Denn Du hast es selbst in der Hand.

Decke

Das Allzweckmittel. Ob Kopfunterstützung, Lagerungshilfe oder wärmende Decke in der Entspannung – eine Decke im Yoga ist immer eine gute Hilfe.

Yoga Block

Yoga Blöcke sind ein gängiges Hilfsmittel im Yoga zur Unterstützung von Āsanas. Sie dienen der Stabilisierung, der Erhöhung, zur Verlängerung (der Arme) oder auch zum Sitzen. Die gängigen Materialien sind Hartschaum oder Kork. In meinem Studio gehört der Yoga Block aus Kork zur Ausstattung.

Gummiball (WOYO Ball)

Der Gummiball im Durchmesser von ca. 18 cm kann vielseitig eingesetzt werden: für Gleichgewichts-Übungen, zum Dehnen und Mobilisieren von Körperzonen oder auch als Stütze. Ich nenne ihn auch gerne den WOYO Ball, denn er kommt in meinem Studio im WOYO – im Workout Yoga – zum Einsatz.

Schulterstandplatte

Die Schulterstandplatte ist ein flacher Schaumblock, der insbesondere zur Unterstützung beim Schulterstand entwickelt wurde. Er ist aber auch eine ideale Sitzunterlage und Lagerungshilfe.

Gurt

Der Gurt kommt bei Dehnungsübungen zum Einsatz, zum Fixieren von Haltungen, zur Unterstützung bei Krafthaltungen oder als Verlängerung. Er findet in meinem Studio vor allem im Workout Yoga (WOYO) Verwendung.

Yoga Sutra

Das Yoga Sutra gehört zu den wichtigsten Quellentexten im Yoga. Verfasst von Patanjali enthält es 195 Verse, die in vier Kapiteln angeordnet sind. Sie beschreiben Wesen und Funktionsweise des menschlichen Geistes und die Techniken, um den Geist zu beherrschen. Die Yoga Sutras dienen dazu, einen geistigen Entwicklungsprozess in Gang zu setzen hin zu einem Zustand der Ruhe, des Glücks und des vollkommenen Verstehens. Nachfolgend einige Sutras in Sanskrit und ihre Interpretation.